Go Backgammon und andere klassische Brettspielklassiker

Go & Co
1 bis 7 (von insgesamt 7)
Go Go Bang Spielekoffer Leder schwarz mit Spielsteinen


Go gilt als eines der ältesten und am meisten gespielten Brettspiele der Welt obwohl gesicherte Kenntnisse nur auf 700 v. Chr. datiert werden können. Das chinesische Spiel "Weiqi" gilt als Ursprung des Go. In Korea entstand die Variante "Pa-Tok". Um 700 n. Chr. gelangte das Spiel nach Japan, war dort jedoch den Samurai, Priestern und Aristokraten vorbehalten.

Gespielt wird auf einem Gitternetz aus 19x19 Linien mit 181 schwarzen und 180 weißen Steinen.

Brett-Glücksspiele wie das Backgammon sind schon seit einigen tausend Jahren bekannt. So zum Beispiel das 20-Felder-Spiel oder das äqyptische Senet. Als tatsächliche Vorläufer gelten jedoch erst die römischen Spiele Tabula oder Alea oder das Zwölflinienspiel "Ludus Duodecim Scriptorum" aus der Zeitenwende. Kaiser Claudius spielte dies leidenschaftlich gern und verfasste darüber sogar ein Buch.

Zur Verzierung des Spielfeldes von "Ludus duodecim scriptorum" wurden oft sogenannte Hexagramme ersonnen, also Sätze aus sechs Worten mit je sechs Buchstaben. Hier übersetzt: !Spielt beruhigt, solange noch Geld in den Taschen ist!